Wie viel Rassismus steckt in diesen vier Worten?


(19.02.2021)

Pressemitteilung der AfD-Fraktion im Hessischen Landtag 55/2021


„DEUTSCH MICH NICHT VOLL“: Für diese Kunstaktion muss sich das Schauspiel Frankfurt viele Fragen stellen lassen


Der Schriftzug „DEUTSCH MICH NICHT VOLL“ ist seit gestern großflächig auf einem Transparent hinter der Glasfassade des Frankfurter Schauspielhauses zu lesen. Die Installation stammt vom Bildhauer und Performance-"Künstler" Naneci Yurdagül. Anlass für die Kunstaktion sei der Jahrestag des Anschlages von Hanau, gibt das Schauspiel Frankfurt bekannt. Dazu der kulturpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Hessischen Landtag Dr. Frank Grobe:


„Wer diese Installation ausgerechnet zu diesem Anlass verantwortet, muss sich kritische Fragen stellen: Wird hier allen Deutschen die Schuld zugewiesen für die schreckliche Tat eines erwiesenermaßen Geisteskranken? Wie viel Rassismus steckt in diesen vier Worten? Wie viel Aggression und Spaltung liegen darin? Darf eine Installation, die für Feindseligkeit und Ablehnung steht, die Antwort sein, auf eine Tat die nach tiefer Trauer und gemeinschaftlicher Anteilnahme verlangt?


V. i. S. d. P.: Frank Grobe, kulturpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Hessischen Landtag