"Triumpf des Wahns": Merkel will sich einen Palast bauen


(09.10.2020)


Merkel fährt seit Jahren unsere Wirtschaft vor die Wand. Doch nun will die "Gottkaiserin" die Ernte einfahren. Und der Steuerzahler darf dafür bluten.


Nichts anderes passiert gerade in Berlin. Dort will die „gottgleiche“ Merkel ihr Kanzleramt nicht nur um 225.000 Euro verschönern, sondern sich einen Lustpalast an ihrem Kanzleramt für sage und schreibe 600 Millionen Euro anbauen lassen.


Böse Zungen meinen, dass das, was der Gröfaz nicht schaffte, Merkel nun vollendet. Eine Regierungszentrale, die nicht nach Germania, sondern nach Utopia benannt wird.


Dabei ist das derzeitige Kanzleramt mit über 25.000 qm bereits heute die größte Regierungszentrale der Welt. Doch Merkels „Triumpf des Wahns“ scheint ungebrochen. 50.000 qm müssen für die „gottgleiche Kaiserin“ her.


U.a. für einen Luxuskindergarten für 12-15 Kinder. Da fragt man sich, wen die kinderlose Merkel adoptieren möchte und woher diese kommen? Aus Moria?


Zudem sollen neun Wintergärten auf 5 Etagen und eine zweite 250 qm große Kanzlerwohnung gebaut werden. Merkel scheint es mit den französischen Monarchen zu halten: „Wenn die Deutschen kein Brot mehr haben, sollen sie doch Kuchen essen.“


Es wird Zeit endlich aufzuwachen und Merkel auf die Insel Elba zu verbringen.