Nein, Nein, Nein und Nein!

Deutsche Arbeitnehmer müssen wegen der Corona-Krise in Kurzarbeit, deutsche Unternehmen müssen teilweise auf unbestimmte Zeit schließen und deutsche Kleinunternehmer sind wirtschaftlich am Ende.


Das deutsche Gesundheitssystem steht kurz vor dem Kollaps, weil die Bundesregierung unsere Mundschutzmasken und Einweghandschuhe sowie unser Desinfektionsmittel großzügig im Ausland verteilte, nicht für ausreichend Beatmungsgeräte sorgte und über Jahrzehnte das dringend benötigte, medizinische Personal wegsparte.


Doch trotz des großen Staatsversagens, legt der „Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Migration (SVR)“ heute vier Empfehlungen für eine weitere Förderung von Migrationsmaßnahmen vor:


- Weiterhin irreguläre Einreisen von Schutzsuchenden ermöglichen

- Schutzbedürftige aus Transitländern verstärkt aufnehmen

- Reguläre Zuwanderungswege ausbauen (Umsiedlungsprogramm der UN)

- Öffnung der Grenze Griechenlands zur Türkei 1)


Bereits 2011 bezeichnete Necla Kelek in der FAZ den SVR als „Politbüro der deutschen Migrationspolitik“ und sprach ihm die Erforschung der Migration nach wissenschaftlichen Standards ab. Dieser Aussage stimme ich zu 100% zu. 2)


Werden diese Forderungen von der Bundesregierung in der Corona-Ausgehverbotszeit erfüllt, gehen wir einen weiteren Schritt Richtung Abgrund.


Bitte teilen Sie den Beitrag.


1) https://www.welt.de/politik/deutschland/article206900857/EU-Asylsystem-Migrationsforscher-fordern-mehr-Umsiedlung.html#Comments

2)

https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/2.1763/necla-kelek-professor-bade-gibt-den-anti-sarrazin-12930.html