Keine illegale Migranten aus Griechenland

Dass, was die CDU eine europäische Lösung finden nennt, praktizieren die Griechen.


Dort haben zehntausende Migranten Asyl erhalten, was einen Freifahrtschein gleichkommt. Denn mit dem Asylstatus darf man unkompliziert durch die EU reisen. Und damit es schneller geht und nicht auffällt, fliegen sie direkt ein.


In „GerMoney“ sind zwischenzeitlich in diesem Jahr 30.000 griechische Asylanten angekommen. Insgesamt kamen 2021 über 140.000 Migranten nach Deutschland. Also so viele Einwohner wie Mannheim hat.


Mit dieser griechischen Trickserei und der Willfährigkeit der alten und neuen Bundesregierung wird Dublin III und somit das EU-Recht ausgehebelt.


Damit die Asylanten Griechenland so schnell wie möglich verlassen, machen die griechischen Behörden diesen das Leben so schwer, dass diese gar nicht bleiben wollen. Und unsere Gerichte machen bei diesem hinterhältigen Spiel mit.


Denn diese schicken keine Asylanten nach Griechenland zurück, da angeblich die Unterbringung nicht dem deutschen exklusiven Standard entspricht.


Freuen wir uns auf die 100.000 weiteren Flüchtlinge aus Griechenland, die nur auf einen Freiflug nach Deutschland warten und bedanken uns bei CDU/CSU, SPD, Grüne, FDP und SED für ihr Wohlwollen...


Ich sage: Es reicht! Wir haben bereits Milliarden Euro in Griechenland versenkt, damit dieser Staat überhaupt noch ansatzweise handlungs- und zahlungsfähig ist. Dass die Griechen jetzt auch noch die illegale Migration nach Deutschland befeuern, muss sofort ein Ende haben!


Nur die AfD steht noch auf dem Boden der Rechtstaatlichkeit. Denken Sie daran.