Feiertag des Anti-Sozialismus


Feiertag des Anti-Sozialismus


Am 17. Juni 1953 demonstrierten mutige Deutsche gegen den DDR-Unrechtsstaat, gegen den Sozialismus und für IHRE Freiheit. Viel zu viele mussten ihren Mut mit ihrem Leben bezahlen und noch mehr wurden eingekerkert.


Wenn die Arbeiterklasse des angeblichen Arbeiterstaates gegen den Sozialismus protestiert…


Wenn die Arbeiterklasse von der Sozialistischen Einheitspartei ausgebeutet wird…

Wenn die Unzufriedenheit so groß ist, dass der Arbeiteraufstand mit Waffengewalt niedergeschlagen werden muss…

Wenn im Verlauf der Demonstrationen mindestens 34 Deutsche erschossen werden… Wenn 20 weitere Todesfälle einfach ungeklärt bleiben…

Wenn im Nachgang mindestens zwei Deutsche zum Tode verurteilt werden…

Wenn ca. 1.500 Deutsche zu, teils lebenslangen, Haftstrafen verurteilt werden…

Wenn Deutsche in russische Gulags deportiert werden… 1)

…dann sprechen wir von dem „sozialistischen Paradies“, welches Parteichefs der Linkspartei, deren Mitglieder sich aus ca. 10 % ehemaliger SED-Mitgliedern zusammensetzt 2), und der SPD bis heute nicht als „Unrechtsstaat“ bezeichnen wollen. 3)

Helfen Sie mir, diesen Opfern und deren mutigen Taten heute zu gedenken, in dem Sie diesen Beitrag teilen.

1) Aufstand vom 17. Juni 1953, wikipedia 2) So viel SED steckt noch in der Linken, Spiegel, 15.08.2019 3) Schwesig und Ramelow wollen DDR nicht „Unrechtsstaat“ nennen, Spiegel, 07.10.2019