AfD - Die Deutschlandpartei


Gestern beging der AfD-Landesverband Hessen den 29. Tag der Deutschen Einheit mit einer Rheinschifffahrt von Aßmannshausen nach Wiesbaden und zurück.

Vorbei am Nationaldenkmal der Deutschen – dem Niederwalddenkmal mit seiner Germania – referierte der AfD-Bundessprecher Prof. Dr. Jörg Meuthen vor 300 Teilnehmern über die Wiedervereinigung und über die Freiheit, die immer mehr in unserem Staat eingeschränkt wird.

Wer noch immer nicht begriffen hat wie Angela Merkel und ihre Entourage zu Deutschland stehen, braucht sich nur die Rede der Bundeskanzlerin vom gestrigen Tag anzuhören:

Denn Merkel warnte, ‚ähnlich wie zu DDR-Zeiten‘ davor, „die Ursache für Schwierigkeiten und Widrigkeiten vor allem und zuerst beim Staat und den sogenannten Eliten“ zu suchen, „denen man sowieso nichts glauben könne und die dem Einzelnen irgendwie nur im Wege sind“. ‚Ein solches Denken sei in ganz Deutschland zu beobachten.‘ „Setzte sich ein solches Denken durch, führte das ins Elend.“ [1]

Ich frage mich, ob Frau Merkel immer noch begriffen hat, wie eine Demokratie funktioniert? Denn gerade das Misstrauen des Staatsbürgers gegenüber den Eliten ist das Wesensmerkmal einer funktionierenden Demokratie.

An der Äußerung Merkels zeigt sich vielmehr, dass sie als ehemalige FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda immer noch nicht in unserem freiheitlich demokratischen Deutschland angekommen ist.

Es scheint, dass sich nur noch die AfD als einzige demokratische Partei für die Freiheit, für die Farben Schwarz-Rot-Gold und für das Grundgesetz einsetzt.

AfD, die Deutschlandpartei!


[1] https://www.gmx.net/magazine/politik/bundesregierung-angela-merkel/angela-merkel-deutsche-einheit-vollendet-34069738?fbclid=IwAR2oWyktfb2BqP0EYftRxfyYdJDI2gCjMvOeeFbu4Zuq_OnB1NvldBfxuX0