2021: AfD mit voller Kraft Richtung Heidenroder-Wahl

(25.11.2020)

Pressemitteilung:


Der Kreisverband der AfD Rheingau-Taunus wählte am Mittwoch mit ihren Heidenroder Mitgliedern eine Wahlvorschlagsliste für die Gemeindevertretung in Heidenrod. Damit wird die AfD nun neben Taunusstein und Eltville auch in Heidenrod antreten.

Auf die ersten fünf Listenplätzen wurden Marc Schmitt, Ingo Damsch, Michael Behncke, Karl-Heinz Ludwig und Hilmar Kaiser gewählt.


Der erstgewählte Marc Schmitt, Maschinenbau-Student und Elektroinstallateur aus Springen, sagte: „In Heidenrod erzielte die Alternative für Deutschland im Rheingau-Taunus-Kreis bislang immer ihr bestes Ergebnis. Wir werden im März 2021 versuchen, dieses Ergebnis zu toppen. Denn wir sind hier gut verankert und vernetzt. Zudem haben wir uns als einzige Partei öffentlich gegen die Holzkohlefabrik ausgesprochen, die mit 72% von den Heidenroder Bürgern abgelehnt wurde.“


Der ehemalige Kapitän Hilmar Kaiser aus Dickschied sagte, dass die AfD dem Willen der Heidenroder Bürger wieder mehr Geltung in der Gemeinde verschaffen will.

Auch in Idstein und Rüdesheim denken die lokalen Mitglieder der AfD darüber nach, ebenfalls mit eigenen Listen zur Kommunalwahl am 14.März 2021 anzutreten.