2015 wiederholt sich

Die zweite Flüchtlingswelle ist bereits in vollem Gange. Nur die Bürger sollen vor der Bundestagswahl davon nichts mitbekommen. Deshalb wird in den TV-Wahlkampfarenen nur über seichte Themen geredet.


Dabei erteilt Griechenland Flüchtlingen in ihren Auffanglagern massenhaft den Schutzstatus, so dass diese sich in der gesamten EU frei bewegen können. Anschließend werden sie so schlecht behandelt, dass sie freiwillig Griechenland verlassen und sich auf den Weg ins gelobte (Deutsch-)Land machen. Bisher sind es mehr als 27.500.


Allein von Januar bis August Jahr 2021 wurden in Deutschland 112.000 Asylanträge gestellt. Tendenz steigend.


Denn auch Weißrussland fliegt nun gezielt weitere tausende Asylanten ein und karrt sie an die polnische Grenze. Und wie immer, nimmt Deutschland die illegalen Asylanten aus dem sicheren EU-Drittstaat Polen freudig auf.


Währenddessen „retteten“ die USA fleißig Afghanen und flogen diese nach Polen, Italien, Spanien oder zur US Air Base nach Ramstein aus. Von da aus geht es direkt weiter nach Deutschland.

Doch was macht unsere Schwarz-Rote-Bundesregierung gegen die massenhafte illegale Einwanderung? Nichts! Sie schweigt das Thema tot. Auch die Medien sind sich einig: Man findet fast keine Berichte darüber. Schließlich beißt man nicht die Hand, die einen füttert.


Denken Sie am Sonntag daran, dass Sie nur mit beiden Stimmen für die Alternative für Deutschland diesem Treiben ein Ende setzen können.