Von Erpeln und "Erpelinnen", Quotenfrauen, weiblichem Wikipedia und Gender-Gaga der GrünINNEN

Eine Abrechnung.

(09.12.2020)


Anstatt in Zeiten des Fachkräftemangels endlich mehr Geld in die Forschung, Lehre und Wissenschaft zu investieren, will die grüne Wissenschaftsministerin auch im Haushaltsjahr 2021 wieder mehr Geld für links-grüne ideologische Projekte, Gender-Gaga und sozio-kulturellen Unsinn ausgeben.


Diese Ideen und Hirngespinste verstärken den Fachkräftemangel und schränken die Freiheit von Forschung und Lehre an hessischen Hochschulen weiter ein.

In meiner Funktion als Sprecher für Forschungspolitik, Wissenschaft und Kunst der hessischen AfD-Fraktion, kann ich der Ministerin nur sagen: Bei ihrer aktuellen Leistung scheint ihre Versetzung gefährdet zu sein.