Totale Überwachung? CDU sagt JA!

Aktualisiert: Apr 24


Vor einer Woche wurde bekannt, dass ein internes Papier des Bundesinnenministeriums „empfahl, den Deutschen Corona-Angst zu machen.“ 1)

Der Plan scheint aufzugehen: Die inhaltlich insolvente und planlos wirkende CDU profitiert in den Umfragewerten von der Angst der Deutschen und kann in aller Ruhe die zweite Bombe platzen lassen.


Nun fordert die CDU – hier der Vorsitzende der Jungen Union –, dass „eine Warn-App gegen das Coronavirus“, „auch ohne ausdrückliche Zustimmung auf den Smartphones der Bürger zu installieren“ sei. 2)


Dient das noch dem Wohle des deutschen Volkes oder wird jetzt die hausgemachte „Corona-Angst“ genutzt, um im Laufschritt den Überwachungsstaat einzuführen? Und was passiert, wenn sich Bürger weigern? Werden diese dann gezwungen oder weggesperrt?

Besser hätte es sich keine Diktatur erträumen können. Denn mittels dieser App macht das angeblich beste Deutschland aller Zeiten einen weiteren Schritt in Richtung Überwachungsstaat. Kommt dann noch die Bargeldabschaffung, ist es vorbei mit unserer Freiheit.

Wie hieß es in der DDR noch – hier etwas abgewandelt: Niemand hat die Absicht, den Bürger total zu überwachen.

Wer eine Überwachung durch den Staat verhindern will, hat nur eine Chance: Aufwachen und AfD wählen! (12.04.2020)

#gemeinsamfuerdasGrundgesetz; www.gemeinsam-fuer-das-grundgesetz.de 1) Focus, „Internes Papier aus Innenministerium empfahl, den Deutschen Corona-Angst zu machen“, 5.4.2020. 2) Die Welt, „JU-Chef verlangt automatische Installation der Corona-App auf allen Handys“, 12.04.2020.