Künftige Hochschulzulassung in Hessen: „Vorabquoten für Ausländer lehnen wir als AfD ab!“



„Gesetzentwurf zur Hochschulzulassung diskriminiert Deutsche“ +++ Bei der Vergabe von Studienplätzen sollen bis zu 20 Prozent vorbehalten werden, um sie u. a. an Ausländer zu vergeben. Das sieht ein Gesetzesentwurf der Landesregierung vor, der heute im Plenum besprochen wird.

„Möchten Sie damit etwa die Mär von den mehrheitlich hochqualifizierten Migranten, die illegal nach Deutschland eingereist sind, weiter befeuern?“, fragt Frank Grobe die Ministerin für Wissenschaft und Kunst, Angela Dorn.

„Die Wirkung Ihrer Maßnahme besteht in der Diskriminierung deutscher Hochschulzugangsberechtigter, die um ihren Studienplatz gebracht werden“, so Grobe weiter.

„Vorabquoten für Ausländer lehnen wir als AfD ab!“