"Fachkräfte" werden zu "Ortskräften"

Wieder einmal haben die Merkel-Regierung und die ihr nahestehenden Mainstream-Medien den deutschen Bürgern eiskalt ins Gesicht gelogen. Denn von den bisher 4.587 angeblich geretteten Afghanen und Deutschen waren lediglich 138 so genannte Ortskräfte.


Und wieder zeigt sich, dass die AfD Recht behalten hat. Denn wir haben von Anbeginn davor gewarnt, dass man dieser Regierung nicht vertrauen darf. Zumal die Ortskräfte nichts anderes als die 2015 versprochenen Fachkräfte sind.


Merkel und ihre Deutschland-Abschaffer-Regierung gingen nämlich folgendermaßen vor: Um den lästigen Papierkram zwecks Familiennachzug zu ersparen, flog man zusätzlich 3.215 weitere Afghanen aus.


Darunter hochkriminelle Personen, die Deutschland vorher nach Afghanistan abgeschoben hatte. Jetzt können diese wieder schwere Gewalttaten verüben ohne Angst zu haben, dass sie jemals wieder abgeschoben werden.


Zudem möchte man nun auch Asylanten wieder nach Deutschland bringen, die dort auf Steuerzahlerkosten Heimaturlaub machen. Irrer geht es nicht!


Dafür hat die Bundesregierung übrigens 100 Millionen Euro Bakschisch den Taliban gezahlt. Und unsere Flutopfer in Rheinland-Pfalz und NRW warten immer noch auf eine Auszahlung.


Es zeigt sich, dass Merkel und ihre Getreuen von den Altparteien die Naivität der Deutschen weiter ausnutzen. Zumal 99 Prozent der Afghanen die Einführung der Scharia fordern.


Wenn Sie keine zweite Flüchtlingswelle wie 2015 wollen, wenn Sie endlich wieder in einem Land leben wollen, in dem Recht und Ordnung herrscht, wenn Sie nicht mehr von der Regierung belogen werden wollen, wählen Sie bei der Bundestagswahl die einzige parlamentarische Opposition, die das wahr machen wird: die Alternative für Deutschland.