Das neue Geschäftsmodell in der Merkel-Ära: Mord und mehr ...


11.09.2020


Die einst so erfolgreiche deutsche Wirtschaft wurde mittlerweile von Merkel zerstört. Doch glücklicherweise hat die "gottgleiche Kanzlerin" auch zeitgleich für eine wahre Flut an Neu-Unternehmern und innovativen Geschäftsideen gesorgt.


Ein Beispiel dafür ist das bei „Fachkräften“ so beliebte „Mit-mehreren-Identitäten-den-Staat-abkassieren“.


Doch jetzt hat der Pakistaner Abdulsalam R (28) einen völlig neuen Geschäftszweig entdeckt: Das „Abstechen-um-zu-bleiben“.


So gab er selbst zu, dass er mit dem wahllosen Messerangriff auf sein zufälliges Opfer lediglich seine Abschiebung verhindern wollte und sogar dessen Tod dafür in Kauf nehmen würde.


Was die deutsche Kuscheljustiz jetzt aus dieser hinterhältigen und niederträchtigen Tat macht, bleibt abzuwarten. Ich werde aber an dem Fall dranbleiben.


Welches Urteil würden Sie fällen und warum?

Quelle: Pakistaner (28) sticht Mann (19) nieder – damit er nicht abgeschoben wird!, 10.09.2020, B.Z.