top of page

Boris Rhein = Realitätsverweigerer?

Der hessische #Ministerpräsident Boris #Rhein, CDU, will das Thema Messerangriffe und Sexualdelikte nicht mit der Zuwanderung und Migration in einem Satz genannt haben.


Er hat wohl Angst davor, dass eine realistische Betrachtung des Problems die Verlogenheit der CDU offenbaren könnte. Schließlich war es doch die CDU, die 2015 illegal die deutschen Außengrenzen öffnete und so eine Generaleinladung an die ganze Welt aussprach. Widerstand von Rhein damals? Nicht vorhanden.


Aber die Kriminalstatistik spricht eine andere Sprache: Nicht-deutsche Tatverdächtige stellen die Minderheit in der Bevölkerung dar, gleichzeitig sind sie aber bei #Messerangriffen und #Sexualdelikten (besonders Vergewaltigungen und Gruppenvergewaltigungen) deutlich überrepräsentiert.


Dass Rhein im gleichen Atemzug sagt, dass man das Problem nicht „wegschweigen“ darf, grenzt schon sehr an eine Verhöhnung der Opfer der Politik von #CDU, #SPD und #Grünen.


Es bleibt außerdem abzuwarten, wie er seine jahrelange Untätigkeit beenden und welche Taten er seinen Worten folgen lassen wird.


Wenn Sie die Nase voll davon haben, dass Sie von Altparteienpolitiker tagein, tagaus angelogen werden, wählen Sie die einzige Partei, auf deren Kurs Sie zählen können: Die #AfD.




Comentarios


bottom of page